Language
Language
Hotline: +49 1234 5678

Der Schichtdienst

Brand einer Gartenhütte

Eine Schichtfolge bei der Berufsfeuerwehr Freiburg dauert drei Wochen.

In der ersten Woche ist Montags ein Nachtdienst, der um 16.30 Uhr beginnt und am nächsten Morgen um 7 Uhr endet. Mit diesem Dienst beginnt eine neue Grundeinteilung, d. h. jeder Kollege hat in den nächsten drei Wochen eine bestimmte Funktion die er ausübt. Nach Dienstbeginn steht zuerst eine Fahrzeug- und Geräteübernahme an, die sehr ausführlich gemacht wird und bis zum Abend dauert.

Im nächsten Nachtdienst am Mittwoch gibt es nach der Fahrzeug- und Geräteübernahme eine Aus- bzw. Fortbildungseinheit, wie in der darauffolgenden Woche auch. Ab 20 Uhr ist Bereitschaftsdienst, d. h. die Beamten können persönlichen Interessen nachgehen, dürfen aber die Feuerwache nicht verlassen, sondern müssen jederzeit sofort ausrücken können.

Freitags und Sonntags stehen 24-Stunden-Schichten auf dem Dienstplan, d. h. Dienstbeginn ist um 7 Uhr morgens, Dienstende um 7 Uhr am nächsten Tag. Am Sonntag stehen morgens zwei Stunden Dienstsport an, danach ist Bereitschaftszeit.

In der folgenden Woche ist Dienstags und Donnerstags eine Nachtschicht, in der nach der Fahrzeug- und Geräteübernahme eine Aus- bzw. Fortbildungseinheit stattfindet. Am Samstag ist wieder eine 24-Stunden-Schicht, in der vormittags Dienstsport auf dem Programm steht.

Die Tagdienstwoche

Einsatz am Münster: Eine Arbeitsbühne drohte abzustürzen

Die dritte Woche wird intern als Tagdienst-Woche bezeichnet und dauert von Montag bis Donnerstag. Der Dienst beginnt um 7 Uhr morgens und dauert bis 16.30 Uhr. In dieser Zeit stehen Werkstattdienst, Dienstsport und z. T. Aus- bzw. Fortbildung auf dem Plan. Nach der Tagdienst-Woche haben die Beamten ein freies Wochenende.

In diesen drei Wochen kommen so 168 Stunden Dienst zusammen, das sind im Durchschnitt 56 Stunden pro Woche. Da die wöchentliche Arbeitszeit der Berufsfeuerwehr 48 Stunden beträgt, bekommen die Kollegen immer wieder einzelne Schichten frei, um diese durchschnittliche Wochenarbeitszeit zu erreichen.

© All rights reserved