Startseite
intern zum Internen Bereich
Language
Hotline: +49 1234 5678

Die Feuerwache

Blick von der Drehleiter auf die Feuerwache

Ein Gebäude der Feuerwehr wird dann als Feuerwache bezeichnet, wenn dort rund um die Uhr einsatzbereites Personal vorgehalten wird.

Untergebracht ist die Berufsfeuerwehr sowie das Amt für Brand- und Katastrophenschutz (ABK) in der Eschholzstraße 118.

Die Feuerwache wurde 1969 erbaut und im Jahr 2011 erweitert. Die verschiedenen Gebäudekomplexe lassen sich gut unterscheiden: Die drei älteren Gebäude A, B und Kfz-Werkstatt stehen parallel zur Eschholzstraße, der Neubau, erkennbar an der roten Fassade, grenzt direkt an die Staudingerstraße.

 

Im Gebäude A, welches direkt an der Eschholzstraße steht, sind Büros, Sozialräume, die Kleiderkammer sowie die Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr, die am häufigsten ausrücken, untergebracht. Im Keller befindet sich die Funkwerkstatt.

Im Gebäude B stehen weitere Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr sowie Reservefahrzeuge. Im Obergeschoss befindet sich die Atemschutzwerkstatt und der Lehrsaal, im Keller die Schlauchwerkstatt und die Spinde für die Einsatzbekleidung.

Im Gebäude der Kfz-Werkstatt sind auch die Elektrowerkstatt, Schlosserei und Schreinerei untergebracht.

Im Neubau haben im Bereich zur Eschholzstraße die Abteilungen Unterstadt und Stühlinger der Freiwilligen Feuerwehr ihre Räumlichkeiten. Daran schließen sich die Fahrzeugstellplätze der Abteilung ABC-Zug an. In den Ebenen darüber sind die Büros des ABK und der Integrierten Leitstelle.

© All rights reserved

Der Eintrag "sidearea" existiert leider nicht.